13 Geister – Monk goes Horror

Da will ich mir mal nach Feierabend ein bisschen Horror gönnen mit den 13 Geistern auf RTL und dann werde ich doch einigermaßen enttäuscht, denn erstens kann ich die Aufnahme wegen HD auf RTL nicht vorspulen während der Werbung und zweitens ist eigentlich das ganze Filmgebilde auf sehr wackeligen Füßen. Die Story, naja ist nicht ganz so schrecklich – Familie erbt ein Haus in sehr modernen Style, in dem die Geister, die niemand rief, mit einer Brille sichtbar werden und den neuen Mietern irgendwie an den Kragen wollen.

In der Hauptrolle spukt der Monk-Darsteller da rum und mimt den besorgten Vater um seine Tochter und seine Begleitung, einige Effekte sind ja vielleicht noch ganz gut gemacht. Es fließt jede Menge Blut und die Figuren wurden mit ihren verschiedenen Charaktern gut dargestellt, wobei hierbei die Monster und Geister gemeint sind, die man mit einer Spezialbrille als Gast im Hause sehen und erleben kann. Technisch sind da einige Leckerbissen bei, was die Effekte anging und auch das Haus an sich. Ansonsten haut der Film “13 Geister” einen nicht wirklich vom Hocker und man kann da einen Haken hinter machen.

Thir13en Ghosts, 2001, Spukhausfilm, von Steve Beck

Quelle: 13 Geister | Film 2001 | moviepilot.de

Neuer TV-Knast für Promi-Paare auf RTL

Da darf man ja dann mal gespannt sein, was der Sommer so trotz Fußball-EM und Olympia in Brasilien im TV so zu bieten hat. Vermutlich das Übliche: XY-ungelöst-Promis verdienen sich ein paar Euros extra und lassen sich diesmal als paar getarnt durch die Medien schleifen und sind wieder für ein paar Wochen in den Schlagzeilen – um mehr geht es doch in Wahrheit weder dem Sender noch den eingeladenen Protagonisten. Also bringen wir es hinter uns und freuen uns, dass sie wenigstens in DIESER Zeit nicht auf den anderen Kanälen zu sehen sein dürften. Mehr dazu im Artikel oder auch im DWDL Medienmagazin unter der Überschrift: “Sommerhaus der Stars” öffnet im Juli seine Pforten -> HIER

TV-Knast für Promi-Paare

Quelle: Da ist der Zoff schon vorprogrammiert | Neuer TV-Knast für Promi-Paare – TV – Bild.de

Wie RTL mittlerweile auch berichtet, werden sich als Gäste im Sommerhaus unter anderem Angelina Heger, Rocco Stark, Thorsten Legath und der schon bei Promi Big Brother auffällige Hubert Kah einfinden. Dann wird nach dem Einzug das Übliche folgen mit etwas Bashing hier, lustigen Dialogen dort und einigen Aufgaben zur Erheiterung der Masse. Neu ist vielleicht die Variante, dass nun auch die Ehepartner im Lichte der Aufmerksamkeit stehen und sich vielleicht einige anders verhalten oder sich untereinander gut verstehen. Das Gegenteil mit einer Prise Streit wäre natürlich vielen lieber.

3 Days to Kill auf RTL

Ich wusste wirklich nicht, was mich beim Film “3 Days to Kill” auf RTL erwartet bzw. warum ich es aufgenommen habe – aber es war ein ausgesprochen guter Einfall. Denn das Werk mit Kevin Costner in der Hauptrolle erwies sich als wahrer Glücksgriff und hat mich und sicherlich auch viele andere Zuschauer mehr als überrascht. Denn wer hier einen Action-Knaller erwartet hatte aus dem Spionage-Genre, der dürfte enttäuscht werden. der Rest aber wird begeistert sein.


Denn das ist ein eher leiser, fast schon nachdenklicher Film – er handelt von einem Agenten im Quasi-Ruhestand, der nach einer schmerzvollen Diagnose noch einmal den Kontakt zur damals verlassenen Tochter sucht und die restliche Zeit mit ihr verbringen möchte. Dann aber gibt es Hoffnung, als der Ex-Spion einen Auftrag mit dem Preis eines lebensverlängernden Mittels bezahlt bekommen soll und so die Beziehung Vater/Tochter zu bröckeln droht.

Wie gesagt, die Wechsel zwischen den weichen Szenen mit Ex-Frau und Tochter zu den harten Action-Drehs sind absolut gelungen, sind auch mit der Handlung an sich nicht im Widerspruch und bieten alles in allem eine solide Grundlage für einen abwechslungsreichen Thriller mit Emotionen. Ganz stark.

Kritik-Quelle: 3 Days to Kill – Film 2014 – FILMSTARTS.de