Ohne Larissa wäre das RTL Dschungelcamp tot

Larissa musste bislang alle Prüfungen machen, weil sie natürlich polarisiert und auffällt – und weil RTL das zulässt. Dieses Prinzip, eine Person immer und immer wieder in die Prüfung zu wählen. Dabei wäre es so einfach, indem man zum Beispiel im Wechsel mal einen Mann und mal eine Frau zur Wahl stellt. Dann entsteht automatisch ein Mix, bei dem der Zuschauer auch mal die anderen Insassen besser kennenlernt und nicht diese Abwärtsspirale aus Verzweiflung, Unsicherheit und Mobbing entsteht. Die anderen reiben sich an Larissa auf und stärken ihre Position, dabei sind diese Faultiere meist selber froh, dass sie nicht zur Dschungelprüfung gewählt werden.

Aber RTL will natürlich genau dieses Prinzip, dass die ganzen Leute immer wieder Larissa wählen und verändert die Regeln nicht so, dass nach dem dritten Voting für die eine oder den anderen automatisch jemand anderes gewählt werden muss. Damit würde RTL einige Automatismen außer Kraft setzen, hätte aber weniger Gesprächsstoff – so gesehen kann man das aus Sicht des Senders verstehen, fair allerdings finde ich das dennoch nicht.

Menschlich tun sich hier natürlich Abgründe auf

[amazon_link asins=’B00HQI3QP0,B001V7FRZE,B00HNCULHU,B00RWIQ25K’ template=’ProductCarousel’ store=’not-specified’ marketplace=’DE’ link_id=’e3e7c64e-dd18-11e6-8535-6bbacdf759cb’]

Larissa hat im Dschungelcamp die Quote hochgehalten, die Zuschauer amüsiert und genervt – unterhalten und den Wendler in der Aufmerksamkeit verdrängt. Genial wäre es natürlich gewesen, wenn sie nach dem Pendler-Wendler-Auszug gesagt hätte: “So meine Aufgabe ist erfüllt, jetzt verhalte ich mich weniger auffällig!”, aber sie ist halt, wie sie ist. Manchmal in die Ecke gedrängt, ein anderes Mal als Tröstobjekt zum Zwecke der anderen missbraucht oder einfach nur Ziel von Lästerattacken. Menschlich tun sich hier natürlich Abgründe auf und einige zeigen ihr wahres Gesicht. Mola berichtet stolz, wie er sie dirigiert hat und Glatzeder gibt ihr mal Zuckerbrot, mal Peitsche.

Vielleicht nutzt das sogar Larissa Maroldt

Dabei hatte sie ganz normal vor einigen Prüfungen Ekel und aber bei anderen hat sie gezeigt, was möglich ist bzw. die Erwartungen übererfüllt. Das fällt natürlich nicht so auf, weil danach gleich wieder entsprechende Szenen gezeigt werden, die sie in einem anderen Licht erscheinen lässt. Letztendlich sind die Anrufer in gewissem Maße asozial, wenn sie nicht einmal die bisher farb- und glanzlosen Leute da wie Corinna Drews, Marco Angelini, Tanja Schumann, Gabby oder den Stoeckel in die Prüfungen schicken. Vielleicht nutzt das sogar Larissa Maroldt, wenn es in der zweiten Woche darum geht, wer das Camp verlassen muss?

Die oben genannten Schleichfiguren stehen jedenfalls ganz oben auf der Liste und haben wenig zum Erfolg des Dschungelcamps 2014 beigetragen. Und wie die immer alle gucken, wenn Larissa von der Prüfung kommt – da hätte ich gerne mal die anderen gesehen und schon hätte sich das Kräfteverhältnis bei “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” aber dramatisch in eine andere Richtung verändert. Larissa ist so gesehen nur mitschuldig mit ihrer Art und Weise zu agieren und sich zu präsentieren, bald jedoch kann sich das Blatt drehen und die Zuschauer wählen sie zur Königin. Was Joey Heindle schafft, packt Larissa schon lange – und führt die ganze Story ad absurdum.


Partnerwechsel für ein sicheres Passwort

Nach dem Mega-Datenklau der 16 Millionen E-Mails trudeln nun immer mehr Ratschläge ein, was zu tun ist für ein noch noch noch sichererereres Passwort. Dabei geben sich ja viele schon Mühe und nehmen Geburtstage oder Namen. Das Problem ist nun aber, dass viele Menschen immer den gleichen Partner haben und somit oft immer das gleiche Passwort. Daher rät das Ministerium für Datensicherheit dazu, den Partner oder die Partnerin öfter zu wechseln – damit nicht immer der gleiche Name verwendet wird. Empfohlen werden Partnerwechsel für ein sicheres Passwort alle paar Wochen. Als Regel könnte gelten: Neuer Monat, neues Kennwort für alle Mails, Zugänge und Portale. Die Partnerin sollte im gleichen Jahr nicht noch einmal verwendet werden, kann aber für Notfälle weiter auf Standby gehalten werden.

Seit dem Jahr 2014 dürfen auch Männer mit Frauen zusammen sein

Wer keinen festen Partner oder Partnerin hat, kann sich an die Behörde wenden und muss dann auf Zuteilung frei werdender Partner oder Partnerinnen warten. Solange ist eine Alternative zu verwenden. Im Rahmen der Gleichberechtigung dürfen seit dem Jahr 2014 auch Männer mit Frauen zusammen sein und sogar auch Frauen mit Männern. Die Regel sind natürlich gleichgeschlechtliche Paare, die zusammen ihre Vornamen austauschen und benutzen. Falls jemand einen falschen Namen angibt und so die Sicherheit des Passwortes gefährdet, ist die Angelegenheit sofort zu beenden und ein neues Zweckbündnis ist zu gründen. Nur so ist gewährleistet, dass durch permanente Partnerwechsel die Menschen immer eine gewisse Spannung im Leben haben und es nie langweilig wird. Sollte sich versehentlich eine Liebesbeziehung daraus entwickeln, kann auch eine Mehrfachbeziehung geführt werden.

Man hat ja schließlich nicht nur einen Account

Dschungelcamp 2014 – Macht ein Herr Wendler alle Prüfungen? Und wer zeigt zuerst die Nippel?

DAS sind die wichtigsten Fragen zum neuen Dschungelcamp, welches Freitag den 17. Januar 2014 um 21 Uhr 15 startet. In den Medien ist zu lesen, dass ein gewisser Herr Wendler keine Prüfungen machen wird. Mir ist dieser Herr unbekannt und ich lese nur, dass er scheinbar ein Sänger ist – vielleicht rufen auch viele seiner Fans für ihn an und denken, das wäre gut? Ist es aber eventuell nicht und möglicherweise wird der Name immer als Letzter bei der Verkündung gesagt. Das hätte den Vorteil, dass man den Herrn Wendler mal besser kennenlernt und während er Maden oder Kakerlaken ist, gibt er das Lied zum besten. Irgendeins wird es ja sein, was ihn in einigen Regionen bekannt gemacht hat. Letztendlich ist er wohl, wie der große Uli Hoeneß einmal über den kleinen Fußball-Club Borussia Dortmund sagte, nur eine regionale Sache. Ich habe ihn bisher weder in Berlin noch in ARD oder ZDF gesehen und meine Zeitung hat weder unter “Lokales”, noch unter “Sport” oder “Politik” etwas über diesen Herren geschrieben.

Der Herr Wendler bringt Geld und Quote für RTL

Auch im Lesezirkel des Wartezimmers sucht man den Namen Wendler vergeblich, darum ist es wirklich ganz gut aus seiner Sicht, dass er mal in die Medien kommt und sich von seiner besten Seite zeigt. Und damit RTL mit den Anrufen der Leute auch etwas Geld einnimmt und endlich mal etwas für das Programm tagsüber investieren kann. Bisher laufen da Platzhalter-Sendungen, die so aussehen sollen, als wären sie real – aber doch recht schnell ob der limitierten Schauspieler-Leistungen als das Gegenteil erkennbar sind.

Wer zeigt zuerst die Nippel? Melanie Müller oder “Gabbi”?

Die zweite große Frage ist: Wer zeigt zuerst die Nippel? Also bei wem blitzt zuerst die Brust? Gemeint sind natürlich nur die Frauen, also als da wären: Melanie Müller, bekannt als Bachelor-Verführerin in der Badewanne. Da war sie ja schon mal nackt und bei ihr ist nicht die Frage “ob”, sondern nur wie schnell sie ihre Spielzeuge in die vermeintlich so versteckten Kameras hält. Larissa Marolt kommt von der Pro7-Schiene “Topmodel” und wird so wohl erst im späteren Verlaufe den Dschungel zum Laufsteg machen. Sie ist auf jeden Fall sehr hübsch! Bei der nächsten Kandidatin wird es wieder schwierig, weil: Was soll man zu ihr sagen?

Markus Lanz, Stefan Raab und die Kritiker – alle machen mit beim Dschungelcamp

Gabi de Almeida Rinne habe ich wohl mal in Ausschnitten (und wohl auch ihren) bei TV Total mit Stefan Raab gesehen, der wohl auch wieder hoffentlich den RTL-Dschungel so wie die BILD medial begleiten wird. Und natürlich die ganzen Menschen, die den Untergang der deutschen Fernsehunterhaltung haben kommen sehen und sich bei der Sendung “Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” nur allzu bestätigt sehen. Bei Markus Lanz werden sicherlich auch wieder einige Ex-Bewohner von ihm unterbrochen werden, die ganze Maschinerie wird auf Hochtouren fahren. Warum, weil das Dschungelcamp Quoten bringt, Spaß macht und die sogenannten Prominenten bekannt macht und vorführt – für beide Seiten also eine Win-Win-Situation. Zurück zu den Brüsten: “Gabbi” stöckelte glaube ich mal durch die Wüste und war auch mal Bachelor-Kandidatin, das muss reichen für den RTL-Zeltplatz.

Nur der Rest des Jahres bleibt verbesserungswürdig

Möge also das Dschungelcamp 2014 beginnen und RTL im Kampf der Kultur(en) gegen Windmühlen kämpfen, die Kritiker haben ihre Stifte längst gespitzt um schnell und aktuell genau das anzuprangern, wofür sie selber stehen: Leser gewinnen, Klicks generieren, Werbung verkaufen, Einschaltquote machen. Der Spaß hat immer zwei Seiten und die künstliche Aufgeregtheit bleibt mir unverständlich, ist sie doch oft nur zu dem Zwecke, sich selbst in einem besseren Lichte darstellen zu können. Für zwei Wochen gönne ich RTL mal den maximalen Erfolg, denn das, was sie da machen, machen sie perfekt – nur der Rest des Jahres bleibt verbesserungswürdig- Lese-Tipp: Endlich! Der neue Reiseführer Dschungelcamp ist da 

Rote Lampe vom Sky HUMAX Decoder blinkt

Normal bin ich mit meinem Sky-Decoder von HUMAX, HD 3000C, relativ zufrieden. Es gibt wenige Ausfälle und die Zusammenarbeit mit dem digitalen Recorder funktioniert einwandfrei. Allerdings hatte ich ihn auch schon mal vor einiger Zeit austauschen müssen, weil der HUMAX Decoder immer abgestürzt ist und das Bild einfror. Nur ein Geräte-Reset half da weiter, also Stecker raus, dreißig Sekunden warten und Stecker wieder rein.

20140112_095522[1]

Aber diesmal kam ich abends nach Hause und sah nur, dass mein Sky-Decoder von HUMAX nicht wie gewöhnlich die grüne LED anzeigt, sondern die rote LED blinkte. Nach dem Test mit dem Reset folgte keine Besserung und so rief ich bei der Hotline von Sky an und schilderte den Fall. Das Ergebnis ist, dass ich die Frage, ob denn die LED vom Netzteil an ist (siehe Foto), mit “Nein” beantworten musste und so ist also das Netzteil defekt und zum Glück nicht der Decoder. So habe ich zwar auch für einige Tage bis zur Lieferung kein Sky gucken können, aber die Lieferung nur des Netzteils ist einfacher und geht etwas schneller.

Jetzt habe ich eine Schreibblockade – wie man Mauern abbaut

Vielleicht ist es das Beste was man tun kann, wenn man eine Schreibblockade hat: Darüber einen Artikel schreiben und für sich selbst protokollieren, mit welchen Mitteln man dagegen anzukämpfen gedenkt. Mein Gehirn muss sich wohl immer voll und ganz auf ein Thema einlassen, einfach an den PC setzen und loslegen klappt nicht immer. Manchmal ist ein kleiner, wirtschaftlicher Druck sogar hilfreich für das Fertigwerden eines gewünschten Textes. Bei Textbroker schreibt man ja Texte gegen Bezahlung und dort kann man sich aus einer Vielzahl von Themengebieten das Richtige heraussuchen und sich daran abarbeiten.

Bewusste Konzentration auf etwas anderes

Gibt es eine Vorgabe und man kommt nicht weiter, sollte man eventuell wirklich etwas ganz anderes tun und sich ablenken. So haben irgendwelche Forscher ja auch herausgefunden, dass man nicht krampfhaft probieren soll, sich an einen Namen oder eine Telefonnummer zu erinnern – es wird nicht klappen weil der Kopf blockiert ist. Bewusste Konzentration auf etwas anderes heißt das Gegenmittel und das Unterbewusstsein reagiert darauf und die Namen des alten Bekannten oder die Geheimzahl der ec-Karte kehren ins Gedächtnis zurück. Nun hat nicht jeder so wie ich die Möglichkeit, ins andere Zimmer zu gehen und etwas Sport an Fitness-Gerät, Hanteln oder Heimtrainer zu machen – aber das wäre auch ein Weg, um den Kopf in eine andere Richtung zu lenken damit er wieder “frei” ist. Oder man ruft einfach jemand an und quatscht sich einiges von der Seele. Fernsehen hingegen empfinde ich eher als störend und bei größeren Artikeln für Auftraggeber bleibt der aus, andere wiederum mögen vielleicht eine permanente Geräuschkulisse. Es hängt wirklich auch vom individuellen Umfeld und von der Person selber ab, wie man mit einer Schreibblockade umgeht.

Berlin Apriel 2013 020

Foto: East Side Galerie (privat)

Hirnwindungen aktivieren und die Antennen ausfahren

Meistens kommentiere ich morgens gerne irgendetwas, einen Status oder eine Meldung, bei Facebook. Das eignet sich meiner Erfahrung nach ganz gut, um die Hirnwindungen zu aktivieren und die Antennen auszufahren. Dann mit einem Kaffee und etwas Obst kommen so langsam die Ideen für einen Text und wenn ich nicht alles sofort eintippen kann, mache ich mir auch mal Stichworte auf einen Notizzettel. Diese habe ich immer bei mir weil ich auch unterwegs in Bus und Bahn mit dem Smartphone nicht so schnell bin. Mit dem Haupt-Thema kommt dann die Gliederung, um was es genau gehen soll und dann steht auch schon das Grundgerüst und will nur noch wie ein Weihnachtsbaum geschmückt werden mit kleinen Anekdoten, Bildern, eingebundenen Tweets, Verlinkungen oder Zitaten. Dazu noch ein paar einleitende Worte und unten einen Zusammenfassung, das war´s!

Ablenkung durch Sport, Telefonate oder andere Themen

Zusammenfassend kann man also sagen, dass eine Schreibblockade bei mir nur von kurzer Dauer ist und mir keine ernsten Sorgen bereitet. Ablenkung durch Sport, Telefonate oder eben andere Themen lockert etwas auf und bricht die Verkrampfung etwas auf. Am besten ist es, wenn man einen sogenannten “Flow” hat, so fließen die Gedanken aus dem Kopf in die Finger und ein Satz nach dem anderen erscheint auf dem Bildschirm. Das Abhandeln und Vorbereiten schon lange vor dem eigentlichen Erscheinen des Artikels kann auch eine Alternative sein – Arbeiten also, wenn ein zeitlicher und gedanklicher Raum frei ist, der gefüllt werden will. Darum schreibe ich auch gerne über Sport-Themen, weil das Internet voll ist mit Meinungen und anderen interessanten Artikeln, über die man sich inspirieren lassen kann. Außerdem ist die Methodik, bestimmte Umstände einfach zu umschreiben, keine so schlechte Übung auch für andere Bereiche.