Im WordPress-Gridiculous-Theme die komplette Breite ausnutzen

Viele haben sich gewiss schon gefragt, wie man bei diesem Theme die komplette Breite ausnutzen kann, so dass sowohl der Text im Artikel, als auch die Seite rechts genug Platz bekommt. Ich habe jetzt die Zeile

<div id=“page“ class=“grid<?php echo ‚ ‚ . gridiculous_theme_options( ‚width‘ ); ?>“>

zwischen <body <?php body_class(); ?>> und <header id=“header“ class=“row“ role=“banner“> entfernt im header.php des Gridiculous-Themes. So erstreckt sich alles von der linken Seite bis zur rechten Seite und es sieht optisch besser als als zuvor. Welche Möglichkeiten sich dadurch noch ergeben, werde ich ggf noch testen.




War Rechte-Vergabe der Qualifikations-Spiele für EM 2016 + WM 2018 an RTL ein Fehler?

Die Rechte-Vergabe der Qualifikations-Spiele für die Europameisterschaften 2016 und Weltmeisterschaften 2018 an RTL ist eine Katastrophe – auch für die öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD und ZDF

Natürlich freut sich ein Klitschko über die Vergabe der Übertragungsrechte für die Qualifikationsspiele an seinen Haussender RTL, wie er in einem Interview auch artikuliert. Wahrscheinlich wird sich auch Vettel freuen und eben all jene, die bei „Sport“ an Formel-1 und Boxen unterbrochen von Werbung, Trailern und kuriosen Gewinnspiel-Fragen denken. Ebenso wird es vielen Event-Fans herzlich egal sein, wer dann dort als „Experte“ in Erscheinung treten wird. Als Beleg nur mal ganz aktuell die Pressekonferenz zwei Tage vor dem WM Finale 2014 in Brasilien, wo man natürlich erwarten kann, dass hier innerhalb eines so erlesenen Kreises reine Fachfragen gestellt werden. Da kommt diese facepalm Frage:

Video gefunden bei fundstueckedesinternets.de

Ich kann mich noch an die wenigen von RTL übertragenen WM-Spiele 2006 erinnern, die mich von der Art und Weise her nicht überzeugt haben. Darum werde ich wohl eher skeptisch die Versuche, die Spiele der Nationalmannschaft in der Quali auf niveauvolle und passende Weise zu übertragen, eher skeptisch beäugen. Zu groß ist die Angst, dass C-Promis aus dem RTL-Stall zu ihrer Meinung befragt werden, wie denn Deutschland nun gegen ein eher nicht favorisiertes Team abschneiden wird und danach schwarz-rot-goldene Fähnchen schwenkende Stars von DSDS, Dschungelcamp, Wild Girls oder

Dass sich die Öffentlich-Rechtlichen Sender auch hier mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert haben und Millionen von Gebührenzahlern enttäuscht haben dürften, liegt auf der Hand. Ein Spiel der Deutschen Nationalelf wird also zukünftig zwar noch im sogenannten Free-TV zu sehen sein – aber “frei”, nämlich von nervigen Werbe-Blöcken und der Vermischung von RTL-eigener Unterhaltungsindustrie mit dem Fußball-Sport, ist der Zuschauer auf keinen Fall. Hier zum Beispiel aus einer Mittagssendung, die im Jahr 2014 den RTL-Zuschauern gestellt wird. Wohlgemerkt, es geht nicht um Fragen an Kinder im Rahmen eines Baby-Programms – sondern die Sendung „Punkt12“ versteht sich als ein Mix aus Nachrichten und Magazin. Trotzdem, Fremdschämen pur für Frage, Antwort und RTL

Dass sich der Sender einfach mal neue Konzepte, die weniger zum Drücken der Fernbedienung animiert und auf das Interesse für Produkte oder Dienstleistungen abzielt, überlegt – daran vermag ich nicht zu glauben. Denn mit der Masche scheint man ja Erfolg zu haben. Ob damit aber auch Sympathien und Synergien entstehen abseits eines klatschwütigen Publikums, darf bezweifelt werden. Bestimmt wird auch schon an einem Quali-Song, einer Facebook-Seite und einem supertollen Gewinnspiel gearbeitet. Olivia Jones kommentiert mit Joey Heindle und Georgina live von der siegestrunkenen Fanbase und lässt die RTL-Klientel inhaltsleere Floskeln ins Mikro absondern. Matze Knop und Paul Panzer sorgen für die Lacher.

Die Zeit, bei der man sich noch auf Spiele von Neuer, Lahm, Podolski & Co in Ruhe freuen konnte inklusive einer insgesamt abgerundeten Berichterstattung, ist nun also vorbei. Waldemar Hartmann wird leise in sich hineinkichern. Gute Nacht…….

Der Security Token von Moneybookers / Skrill

Bei regelmäßiger Nutzung kann es wohl vorkommen, dass einem der Account von Moneybookers –im folgenden der aktuelle Name Skrill- gehackt wird. Um dem vorzubeugen, kann man natürlich sowieso regelmäßig das Passwort ändern und darauf achten, dass niemand an diesen Account kommt. Bisweilen besteht ja die Möglichkeit, einiges an Geld dort zu lagern zwecks Transfer oder auch für die Skrill-Pre-Paid-Kreditkarte, so wie in meinem Fall.

Nach etlichen Mails zwischen dem Unternehmen und mir, weiteren Scans des Personalausweises und aktueller Rechnungen mit Adressdaten hatte ich keine Lust mehr und lehnte einfach ab, ein weiteres Mal meine E-Mail-Adresse zu ändern, weil es wohl wieder einen Versuch gegeben haben soll, den Account zu hacken. So kam ich mit dem Support ins Gespräch und wir fanden die Lösung mit dem Vorschlag, einen Security Token für 15 Euro online zu erwerben.

Security Token

Nach der Lieferung über FedEx muss er nur noch über den Account eingerichtet werden und danach aktiviert und schon ist der Zugang dauerhaft vor Fremdeingriffen gesichert. Nach Eingabe der Mail-Adresse, des Passwortes und der als Bild hinterlegten Sicherheitszahl öffnet sich nun eine weitere Zeile, die dazu auffordert, den 8-stelligen Security Code vom Gerät abzutippen. So einfach kann es also sein, sich gegen Angriffe von außen zu erwehren und man spart jede Menge Energie und Nerven!

Den Blog für Suchmaschinen optimieren

Zeit, sich auch mal mit diesem Thema zu beschäftigen. Hier werde ich nach und nach ein paar Links ablegen, die Tipps und Tricks zum Optimieren von WordPress-Blogs verraten und auch sonst notwendige Wege und Möglichkeiten verbessern, um mein Ranking nach oben klettern zu lassen. Ich gehe hier Ergebnis-offen an die Sache heran und vor allen Dingen schrittweise.

  • WordPress – Plugins / Tipps von Wilderich von Dalwigk 

Hierin beschreibt Wilderich von Dalwigk unter anderem die Plugins wpSEO (ist über die WP-Administration –> Plugins zu Suchen und zu installieren) und Anti Spam Bee (darüber hatte ich im Artikel Spamschutz WordPress Blog gratis ja schon berichtet). Desweiteren empfiehlt er einige Zusätze für Twitter und Facebook sowie ein Plugin, welches ähnlich interessante Beiträge gleich mit Link in den Artikel einbindet. Hier habe ich mich schon vor einiger Zeit für eine Zusammenarbeit mit der Firma Plista nach meinem Besuch dort entschieden und deren Angebot wahrgenommen, aber zum Beispiel das “Do Follow” habe ich gleich noch installiert – da ich generell noch sehr unzufrieden bin mit meiner Kommentar-Funktion. An Google XML Sitemaps, AdRotate und Adsense WoW-Make Adsense Easy traue ich mich noch nicht heran, aber behalte das mal im Hinterkopf. Danke @ Blogging.wvd-beratung.de

Hier mal ein Artikel, mit dem ich aktuell auf Platz 1 bin – alles ist möglich!

Warum sich manche Leute für Castings-Shows bewerben

Da darf man sich keine Illusionen machen: Viele Bewerber tun dies aus reinem Selbstzweck und nicht wirklich mit dem Ziel, in den Recall zu kommen. DSDS, Voice Of Germany, X-Factor, Popstars oder My Name Is sind nur einige davon. Viele Zuschauer fragen sich dann immer, warum sich die Kandidaten trotz hörbarer Defizite dies antun. Mögliche Gründe:

Einfach mal ins Fernsehen kommen – denn einigen sieht man schon an bei der Songauswahl oder am Outfit, dass mal in erster Linie diese vielleicht einmalige Gelegenheit ergriffen wird. Talentfrei vor ein paar Juroren aus dem Bauch heraus singen zu dürfen, wo es sonst nur unter der Dusche möglich ist, warum denn auch nicht. Die Juroren um Dieter Bohlen und Co müssen das nur erkennen und nicht die Kandidaten bloßstellen, dort gibt es auch Unterschiede zwischen den Konzepten!

Party haben bei den Shows – das sind oft die lockersten, haben keinen Druck weil sie eh wissen, wie es laufen wird. Sie haben ihre große Minute, ihren Moment und das war´s dann für die nächsten Jahre. Wenn sie es nicht auf die dumme Tour machen, ist das für beide Seiten eine Win-Win-Situation, sorgen für Aufmerksamkeit für die Person und die Sendung.

Die Hoffnungsvollen – perfekt gestylt und aufgebrezelt kommen sie daher, lassen in alle Richtungen tief blicken, aber es folgt nur ein laues Lüftchen. Da wundert es immer, dass die Freunde, Bekannten und vor allem die Familie nicht ein paar warnende Zeichen von sich geben oder man könnte auch sagen: Eine ehrliche Meinung! Das würde ihnen mehr helfen, als sie der Jury dem Fraß vorzuwerfen.

Persönliche Situation – sei es eine Krankheit, ein Schicksal aus dem privaten Umfeld oder eine gewisse Unzufriedenheit mit sich selbst: Eine Bewerbung zu zum Beispiel “Deutschland sucht den Superstar” wird auch oft als Ventil genutzt, um auf sich oder andere aufmerksam zu machen. Da ist dann das Ergebnis oft zweitrangig, ein paar tröstende Worte der Bestätigung wie “Du bist noch nicht soweit”, “Deine Idee macht wirklich Mut” oder “Toll gemacht, aber für den Recall reicht´s nicht” sind dann Bestätigung genug.

Echte Talente – diese werden unterschiedlich präsentiert: Mal stimmt das Gesamtpaket eigentlich gar nicht – aber nur, um den Zuschauer positiv zu überraschen mit einer genialen Stimme oder es wird gezielt in zahlreichen Einspielfilmen und Trailern gebrandet. Das geschieht auch, um die Fanbase schon im Vorfeld zu stärken in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Google+ oder Facebook. Auf diesem Wege und allgemein in den Chats, Foren und Communities läuft mittlerweile die wahre Arbeit ab, um Stimmen zu sammeln und die Fans zu Anrufen zu bewegen.

Manchmal stößt man auf Menschen, die wenn sie nicht eine CD oder ein Buch in die Kamera halten würden, gewiss unglücklich zu werden scheinen. Das freut einerseits diejenigen, die erwähnt werden, aber manchmal auch die, die eben NICHT erwähnt werden. Jedoch ist diese Art der Selbstvermarktung ein lukratives Geschäft, kommt erst mal der Kreislauf ins Rollen. Der Automatismus bringt es ja mit sich, dass nun die eine oder andere CD auf den Markt geworfen wird und die Beteiligten immer präsenter im Fernsehen werden. Am Ende weiß man gar nicht mehr, warum und es interessiert auch keinen mehr, weil sie einfach “da” sind – untertitelt mit “It-Girl”, “Pop-Sternchen” oder einfach “Model”. Das gilt vor allen Dingen für die kommenden Generationen, die immer jünger werden. Der Weg für diese Menschen muss also sein, möglichst einfach ins Fernsehen zu kommen (Berufswunsch: “irgendwas mit Medien”) und das geht wohl am besten mit Casting-Shows, weswegen sich diese auch wachsender Beliebtheit erfreuen.

Wenn man erstmal ein paar Mal erwähnt wird und einige Interviews gegeben hat, gilt es dran zu bleiben und am besten schon einen Manager vorzuschalten. Der kann dann auch das mit den Fan-T-Shirts koordinieren und anderen Merchandising-Artikeln die bald folgen werden und über die eigene Internetseite. Dann schnell einen Ghostwriter engagieren der jeden Tag zehn bis zwanzig Facebook- und Twitter-Nachrichten verfasst und die neuen “Fans” gleich mal jede Stunde auf dem Laufenden hält. Also erst Likes einsammeln, dann sich über jede Zahlenhürde freuen und posten “wir schaffen noch xxxxx” Fans und so weiter geht die Mühle…..

WEB.de und GMX Portale–Kommentare sollten immer erlaubt sein

Wer seine Mails von web.de oder gmx nicht immer mit Outlook oder Mozilla Thunderbird empfängt und liest, der kennt sicherlich die Meldungen über das Wetter, sogenannte Prominente und natürlich aktuelles aus der Welt von Politik und Finanzen, Sport oder Musik. Die meisten “Nachrichten” sind schlicht uninteressant und man nimmt keinen Schaden, wenn man um 20 Uhr die Tagesschau einschaltet und sich fünfzehn Minuten lang informieren lässt. Wissenschaftler sagten auch mal, dass zu viele Dinge vom Grad der Wichtigkeit her total übertrieben sind und in Wirklichkeit auf eine Art Deponie für Sondermüll gehörten. So direkt sagten sie es nicht – aber die Intention sollte rübergekommen sein.

iPhone Fotos Win 7 550

Natürlich ist das Ziel, die Kunden stärker einzubinden und ihnen ein Gefühl des “Mitredens” zu geben. So kann sich jeder registrierte User zum Rufmord-Vorwurf von Harald Glööckler wegen Drogen äußern und gefühlt tut er dies auch. Am Rande sei erwähnt, dass ich mich manchmal frage, wie so einige Kommentare zustande gekommen sind. Aber ich möchte das nicht werten und in einen Zusammenhang…..

Warum aber – und das habe ich auch als Leserkommentar gefunden – kann man bei so relativ irrelevanten Themen mit Celebrity-News (wobei “Celebrity” jetzt auch schon etwas inflationär geworden ist, denn es bedeutet eigentlich “Berühmtheit” im gleichnamigen Film von Woody Allen)  seine Meinung loswerden und bei anderen Themen GAR NICHT? Wie am Beispiel der Meldung Asylbewerbercamp München geräumt oder zum Rassismus-Vorwurf an die Polizei zu sehen ist, sind hier die Kommentare deaktiviert.

Das heißt also, das dämliche Leservolk darf zu allem möglichen Scheiß seinen Senf dazugeben, aber bei ernsthafteren Dingen wird ihnen scheinbar nicht zugetraut, sich über das Thema Politik auszutauschen. Man wirft den Leuten so lange Häppchen zu, damit sie sich an so 0815-Artikeln abarbeiten und für Klicks und Hits sorgen. Aber Interesse an der Meinung oder einer Diskussionskultur, aus der auch etwas entstehen, Sachverhalte geklärt oder eine bestimmte Entwicklung verfolgt werden kann – Fehlanzeige. Traurig zu sehen, was GMX und WEB.de von seinen Kunden halten bzw. wie wenig sie ihnen zutrauen.