Lanz zum Zweiten: Wetten, dass er sich am 3. November mit Barbara Schöneberger besser präsentiert ?

Ich gehe mal davon aus, dass alleine die Wetten etwas besser sein werden und damit die Sendung etwas “runder” verläuft als die erste. Die Gäste könnten auch einen gehörigen Teil dazu beitragen, denn auf der Couch sitzen Halle Berry, Barbara Schöneberger und Jutta Speidel. Auch Tom Hanks, Oliver Welke und David Garrett werden für genügend Unterhaltung sorgen (besser als letztes Mal der stocksteife Modezar Karl Lagerfeld). Foto unten: Barbara Schöneberger beim Dreh eines TV-Spots

IMG_0525 

Hoffen oder Bangen gilt es für Fans oder Kritiker von Cindy aus Marzahn, die in der ersten Sendung Markus Lanz wort- und tatkräftig zur Seite stand – denn heute soll bekanntgegeben werden, ob Ilka Bessin alias Cindy weiter die Assistentin spielt oder nicht.

Wie auch schon beim Debüt werde ich auch hier im späteren Verlauf des Abends oder des Sonntags Presse- und Medien-Stimmen zusammenfassen. Die Konkurrenz-Sender dürften sich auch diesmal im Quotenspiegel weiter hinter WD einordnen: RTL mit Supertalent, SAT1 zeigt den Spielfilm “Percy Jackson” und die ARD “Blutadler” – somit kaum Gefahr für Lanz, der “Wetten dass” diesmal aus Bremen präsentiert.

Die Berliner Morgenpost bescheinigt Lanz einen guten von Robbie Williams gestarteten Einstieg in die Sendung und: “dass er das hohe Tempo halten kann”. Der Berliner Kurier bietet zum Nachlesen noch einmal den Liveticker von der ersten bis zur letzten Minute an. Und die RTL-“Konkurrenz” mit Thomas Gottschalk? Die präsentieren laut RP-Online das “Supertalent ohne Talente” – auch eine Möglichkeit…

Der Berliner Tagesspiegel meint, Lanz drücke der Sendung seinen Stempel auf, kritisierte aber aus meiner Sicht zu Unrecht das schnelle Kommen und Gehen am Beispiel Robbie Williams: Erstens ließ er sich sogar ins Opening einbinden und 2. kann man imho nicht von jedem Weltstar erwarten, dass er sich einen ganzen Abend WD gibt, obwohl andere Termine anstehen. Sollte sich das ZDF also nur deshalb auf nationale Gäste konzentrieren? Ich meine: Nein.  Mein Fazit ist, dass Lanz sich die krampfigen Witze gottlob erspart hat und souverän durch die Sendung führte, die Wetten hatten auch mehr Esprit – was sie mit den Wettpaten gemein hatten und es damit ein gelungener Abend war!