Headis Team-WM Flop bei Pro7

War schon der einzelne Wettbewerb bei “Schlag den Raab” wenig spannend bis einigermaßen unterhaltsam, wollte Pro7 scheinbar aus allen möglichen Disziplinen dort eine eigene Show machen. Ein Flop mit Ansage, wenn man als Zuschauer in sich hineinhorcht und der Sender die Perspektive wechseln würde.

Aber der Sender ProSieben wechselt nicht die Perspektive, sondern setzt wie immer auf das altbackene Konzept mit den immer gleichen Fehlern. Elton ist ab und zu ganz witzig, wenn er ins Gesamtkonzept passt und bei “Schlag den Star” gerade noch so erträglich, weil die beiden kämpfenden Promis im Vordergrund stehen.

Dann lädt man da halt irgendwelche Leute ein, die sich so einen Sendemüll selbst niemals anschauen würden – die meisten tingeln halt von der Talkshow zur nächsten Bühne oder dem nächsten “Promi-Special” mit irgendwas. Es ist einfach belanglos und egal, wie man das Kind nun nennt, hat die Headis Team WM wenig mit einer Weltmeisterschaft zu tun – aber wen interessiert das schon? Genau keinen bzw. gerade einmal ein bisschen über 900.000 wollten sich deutschlandweit langweilen lassen.

Da tut es ganz gut, sich solche Sendungen aufzunehmen und den Samstagabend mit sinnvolleren Dingen zu beschäftigen. Ein Blockbuster am Sonnabend ist gefühlt also nicht zumutbar für die Zuschauer, stattdessen sendet man immer die gleiche Soße.

Langweiliger Moderator, der vermitlich immer vor den Werbepausen irgendwas mit “100.000 Euro” und “anrufen” brav auswendig gelernt aufsagt und dazwischen halt die Wettbewerbe. Drei Stunden lang. Was wie eine Strafe klingt, kann doch nicht ernsthaft der Anspruch eines ehemals großen Senders wie Pro7 sein?

Mich jedenfalls wundert die miese Einschaltquote nicht, weder der Titel, noche die Protagonsten für diese Show haben mich vom Hocker gerissen und dazu gedrängt, die Fernbedienung auf ProSieben zu schalten. Vielleicht schaue ich die Show mal an einem Vormittag nebenbei während der Hausarbeit oder wenn ich mal nicht schlafen kann. Selbst die Headis-Teilnehmer hatten wohl am Samstagabend etwas besseres vor, denn die Show wurde vorher aufgezeichnet und wird dann eben als Highlight am Wochende versendet. Ein Dienstagabend hätte es wohl auch getan von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr – aber es musste ja die große Bühne sein. Ein Flop mit Ansage.

 

Quelle: “Die 1. Headis Team-WM”: Bei Stefan Raabs seltsame Ping-Pong-Show floppt Elton – FOCUS Online

Neue KINO TRAILER 2019 online!

In Kino Trailern kann man sich prima Anregungen für das Jahr 2019 holen, denn oft weiß man gar nicht, was einen im Kino erwartet und daher ist hier eine Kompilation aus diversen Kino-Trailern 2019. So kann man sich ein besseres Bild machen, was man sich im Kino oder bald im heimischen Wohnzimmer auf dem großen Flat-LCD zusammen mit ein paar Bekannten oder auch alleine als Film anschauen kann. Die Kino Trailer sind in deutscher Sprache und somit weiß man auch, dass sie bald in den Kinos rauskommen oder eben auf DVD

Dschungelcamp 2019 – droht Langeweile?

Das Dschungelcamp geht auch 2019 wieder an den Start und bei RTL freut man sich schon auf satte Einschaltquoten. Nicht satt hingegen könnten die bislang eher unbekannten Protagonisten weren bei dem bisschen Reis und Bohnen.

Werden aber auch die Zuschauer “satt” mit der Unterhaltung oder sind die IBES-Fans dann doch eher voll im Magen durch viel Werbung? Schließlich ist hier traditionell nicht so viel Action zu erwarten wie zum Beispiel beim deutlich unterhaltsameren “Global Gladiators”.

Die meiste Zeit wird wohl nur faul herumgehangen, es werden wieder einige mehr bei Doctor Bob und seinen Kollegen sein als wirklich im Camp. Die Aufgaben sind oft zäh wie ein Känguruh-Hoden oder so zackig wie ein Sack Maden. Man kann nur hoffen, dass sich da bei RTL etwas getan hat und man sich nicht nur auf die Lästerzungen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwig verlassen muss.

Die Langeweile entsteht auch dadurch, dass außer der Aufgabe meist in der Mitte jeder Folge nur noch der große “Höhepunkt” am Ende folgt, wer denn nun das Dschungelcamp verlassen darf/muss. Nach der Werbung natürlich. Man erinnert sich auch ungerne mit Grausen an die Folge, als die eine fast drum gebettelt hat, rausgewählt zu werden, um noch ein paar Tage Urlaub im schönen Australien zu verbringen. Auch diese Anbiederei vor jeder Werbung – und davon gibt es viel bei RTL – für wen man denn nun anrufen möge, nervt unglaublich.

Wenn es aber dazwischen durch die Menschen, die 2019 ihren Marktwert und somit ihren Bekanntheitsgrad erhöhen wollen, wirklich mal wieder zu einem TV-Event mit Namen Dschungelcamp – “Ich bin ein Star, holt mich hier raus!” kommen sollte, gibt es bestimmt viele Fans, die begeistert in die Hände klatschen. Zu befürchten ist aber die große Langeweile, weil kein Teilnehmer negativ auffallen möchte und RTL nicht viel einfallen möchte.

Quelle: Dschungelcamp 2019: Sorgt diese Regel für weniger Zoff? – TV – Dschungelcamp – Bild.de

Gottschalk moderiert Hitparade

Der Thomas Gottschalk moderiert einfach alles weg, was nicht schnell genug jemand anderen findet und so wird auch das Jubiläum der Hitparade von Thomas Gottschalk moderiert werden.

Damals zu Originalzeiten und somit in Zeiten des Erfolges solcher Formate, war der Showmaster der “Hitparade” ja bekanntlich Dieter Thomas Heck und jetzt zum Jubiläum 50 Jahre Hitparade gräbt man den alten Onkel, der in letzter Zeit immer über das Fernsehen meckert, wieder aus, damit Thomas Gottschalk wieder einmal mehr in Erinnerungen schwelgen kann. So wie zu Wetten dass-Zeiten, als die damals quotenträchtige Kuh so richtig gemolken wurde und aber irgendwann aus der Zeit fiel, wie auch der Gastgeber im ebenfalls überalterten ZDF selbst.

Da ist es also nur folgerichtig, dass wieder die Mottenkiste geöffnet wurde und mit keiner Überraschung der Ansager für die dann folgenden Playback-Auftritte präsentiert wird. Bei RTL ist das der Oli Geißen übrigens, der auch omnipräsent ist und irgendwann auch die hartnäckigsten Fans umschalten lässt. Das könnte noch einer der wenigen Unterschiede sein, weil beim ZDF nur noch abschließend ausgeschaltet wird.

Quelle: Gottschalk moderiert Show zum “Hitparade”-Jubiläum – DWDL.de

Das Supertalent 2018: Doppelt Nackt hält nicht besser

Ich schaue zwar kein RTL Supertalent, aber dieser Kandidaten-Trend, immer die Hüllen fallen zu lassen kann ja nun im wahrsten Sinne des worts auch nicht das Gelbe vom Ei sein. Nahezu jede Woche liest man zwangsläufig in den Medien, wer sich wie ausgezogen und nackte Haut gezeigt hat. Dabei will man´s gar nicht wissen….

Dabei wäre die Lösung auch für RTL so einfach: Die Kandidaten zeigen nur Kunststücke, Gesang oder Akrobatik, wenn man sich bereit erklärt, sich nicht bis auf sein Dingdong auszuziehen oder den nackten Hintern zu zeigen. Das mag zwar in seltenen Fällen auch optisch gefallen – aber in der Regel soll das wohl nur für Schlagzeilen sorgen. Ich glaube auch, wegen solcher Spinner gucke ich schon gar nicht mehr diese Talentshow, in der sich zwischen der Werbung allerlei schon teils gute alte Bekannte mit vielleicht sogar manchmal interessanten Dingen beschäftigen. Alles in allem verpasst man aber auch nicht wirklich etwas, wenn man an einem Samstagabend etwas anderes schaut oder unternimmt, ohne dass man es mit einem Fremdschäm-Moment zu tun bekommt.

 

Quelle: Das Supertalent 2018: Doppelte Nackt-Offensive geht richtig in die Hose

Wie kann ich Werbung vorspulen?

Viele Zuschauer sind zunehmend genervt von der Werbung, die in immer größerem Umfang Raum im Fernsehen einnimmt. Um diese zu umgehen, gibt es natürlich die Möglichkeit, das Zimmer zu verlassen, sich einer anderen Beschäftigung zu widmen oder eben genervt die Kiste ganz auszumachen. Aber man kann natürlich auch die Werbung vorspulen.

Vorspulen, die Werbung? Das wurde zuletzt unter einem Kommentar einer Meldung gefragt. Scheinbar ist das also gar nicht so bekannt, dass man wie früher auch mit externen Geräten in Form von Videorekordern für VHS oder auch Video2000 Sendungen aufnehmen konnte. Dies geht heutzutage im 21. Jahrhundert immer noch, nur das sind mittlerweile digitale Recorder, die zum Beispiel auch zusätzliche Sender empfangen wie Sky.

Man sollte also gleich darauf achten, dass der Decoder das kann oder alternativ ein digitales Aufnahmegerät zwischenschalten. Wenn man dann die Aufnahme aus ARD, ZDF, RTL, SAT1 oder Pro7 aufgenommen hat, ist ein Vorspulen bei den “Privaten” mit SD-Qualität möglich und bei den öffentlich-rechtlichen Sendern auch in HD. Manchmal geht das auch bei anderen Sendern in HD, aber das sollte man testen.

Dadurch besteht zum Beispiel die Möglichkeit, eine um 20 Uhr 15 beginnende Show ab 21 Uhr als Aufnahme im TV zu schauen und bei Vorspulen der Werbung ist man um 23 Uhr circa auf der gleichen Höhe wie das Oriiginal oder man schaut komplett die Aufnahme und spult digital nach Beginn der Reklame bis zum Ende, guckt dann weiter wie gehabt. Es ist also ganz simpel, Werbung vorzuspulen und somit die Werbung zu umgehen.

Bei Filmen ist Sky oder TV oft besser als Kino

Mittlerweile schaut man ja nun wirklich die meisten sogenannten Kino-Filme eher in Ruhe zu Hause auf dem großen LCD-TV und das nicht nur bei ARD, ZDF, RTL, SAT1 oder Pro7 – sondern längst über Sky im Abo oder natürlich vielen anderen Portalen, die sich mit dieser Thematik als Anbieter hervortun.

So ging es mir auch bei Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache – der Streifen brilliert zwar mit einigen knalligen Piraten-Ballereien und schönen Blickwinkeln, hat auch jede Menge Action im Paket. Aber im Kino wäre ich vielleicht etwas enttäuscht gewesen oder man erlebt solche Filme dann irgendwie anders durch den ganzen Effekt der großen Leinwand sowie einzigartigem Sound. So aner habe ich ihn auf Sky gesehen in meinen Filmpaket und war auch zufrieden.

In a Valley of Violence mit John Travolta

Rein zufällig bin ich über den Film “In a Valley of Violence” gestolpert, weil der auf Sky in meinem Abo lief und da dachte ich doch glatt so bei mir, man könnte sich ja mal wieder einen Western anschauen.

Das war eine gute Entscheidung, denn “In a Valley of Violence” mit John Travolta ist ein vorzüglicher Western mit einer einfachen Story, die aber wenigstens Hand und Fuß hat. So sympathisiert man auch mit dem Filmhelden Paul, der von Ethan Hawke überzeugend gespielt wird und nach dem Tod seines Hundes erfolgreich auf Rachefeldzug geht.

Nicht nur dank John Travolta oder teils querschiessenden Dialogen hat der Film “In a Valley of Silence” alles, was ein klassischer Western haben sollte. Endlich mal wieder ein Film, an den man sich gerne erinnert und der für kurzweilige Unterhaltung gesorgt hat.

STAR TREK BEYOND auf Pro7

Letztens habe ich Star Trek Beyond auf ProSieben angeschaut und habe mich überraschend gut unterhalten gefühlt. Kaum Langeweile, viel mehr Action als das bei anderen Fiction-Filmen der Fall ist und oft gute darstellerische Leistungen. Ich kenne mich zwar mit den einzelnen Folgen oder Zusammenhängen innerhalb der ganzen Serie aus, aber Star Trek Beyond konnte auch als einzelner Film überzeugen.